Archiv für 3. März 2010

Von durchgeknallten und nützlichen Aufgaben

„Terraforming Mars“ oder „Weekly nutrition requirements calculator“. Diese und ähnliche Challenges finden sich auf ChallengePost, einem Kandidaten für den 2010 Microsoft BizSpark Accelerator. Jeder kann eine Aufgabe posten und wahlweise Beträge für die Lösung ausloben. Während einige Beiträge eher als mehr oder weniger witzige Einlagen zu verstehen sind gibt es auch einige durchaus interessante und (offensichtlich) ernst gemeinte Aufgaben. Könnte aber für Unternehmen durchaus auch eine interessante Plattform sein, um mit Talenten in Kontakt zu kommen oder einzelne Aufgaben auszulagern. Derzeit ist das Angebot von Challenges noch sehr übersichtlich.

Facts & Vorteile

Was erwarten Kunden von Firmenpages in Social Networks? Gemäß einer Studie von eprofessional vor allem Produktinformationen und Vorteile beim Kauf wie Gutscheine und Rabatte. Unternehmen, die auf Facebook, Twitter und Co. nicht zu finden sind, machen hingegen skeptisch. Der Kunde vermutet, man habe etwas zu verbergen, es bestehe auf Unternehmensseite kein Interesse an ihm oder unterstellt, das Unternehmen „lebe hinter dem Mond“. Unternehmen sollten als die Social Networks nutzen und seriösen content vermitteln. Wichtig ist auch, so der Geschäftsführer von eprofessional, dass die Firmen ihre Produktkommunikation nicht Aussenstehenden überlassen, denn zahlreichen Marken haben diverse Fanpages, auf die sie als Unternehmen keinen Einfluss haben. Dagegen gilt es, sich mit firmeneigenen Angeboten abzugrenzen, um die Markenkomunikation selbst in der Hand zu behalten.